Einsatz

Einsatz: Technischer Einsatz: Unwettereinsätze Nußdorf-Debant

Am Sonntag, den 6. Dezember wurde unsere Feuerwehr mit Pager- und Sirenenalarm zu einem Erdrutsch-Lawinenabgang im Bereich des Haidenbergerfeldes gerufen. Durch den raschen Einsatz mit Hilfe des Gemeindebaggers konnte Schlimmeres verhindert werden. Mehrere Wohnhäuser im Ortsteil Alt-Debant mussten evakuiert werden. Durch die Schnee- und Starkregenfälle staute sich das von den Hängen des Nußdorfer Berges abrinnende Wasser in den sogenannten „Böden“ im Mitterweg derart auf, dass eine Überflutung in das angrenzende Siedlungsgebiet drohte. Durch den sofortigen Einsatz der in unserem Gerätehaus vorsorglich für die angekündigten Wetterkapriolen stationierten Großraumpumpe des Katastrophendienstes des Landesfeuerwehrverbandes Tirol und den Einsatz von Tragkraftspritzen konnte dies im letzten Moment verhindert werden. In weiterer Folge wurden die Großraumpumpe Sillian und die Feuerwehren von Lavant und Oberdrum und 800 Meter Schlauchmaterial von Nachbarfeuerwehren zur Unterstützung angefordert, um das Wasser in das Retentionsbecken Dorfbach abzupumpen. Im Bereich des Mitterweges wurde zusätzlich zum Schutz des angrenzenden Siedlungsgebietes ein ca. 3 Meter hoher Schutzwall mit Schneetransporten heimischer Firmen erstellt. Im gleichen Zeitraum stand aufgrund der einlangenden Notrufe „Wasserschäden“ unsere Feuerwehr im Bereich der Unteren Aguntsiedlung mit Hilfe der Nachbarfeuerwehren Iselsberg-Stronach und Dölsach im Dauereinsatz, um auch hier ständig Abpumparbeiten zu leisten. Ständig langten auch Meldungen über Hangrutschungen ein, wobei jedoch keine Gebäude betroffen waren. Die Zufahrten zum Debanttal, Mitter- und Hochberg waren jedoch bereits gesperrt. Die Pumparbeiten wurden die ganze Nacht über durchgeführt und zusätzlich wurde in den Vormittagsstunden die Großpumpe der Stadtfeuerwehr Lienz am Radweg in Stellung gebracht, um ein Weiterpumpen der Wassermassen in das angrenzende Retentionsbecken INTERSPAR zu gewährleisten. Die Pumparbeiten werden sicherlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Insgesamt standen bis zum heutigen Tag neben unserer Feuerwehr noch sechs Nachbarfeuerwehren mit insgesamt 90 Kameraden im Einsatz.

Daten

Einsatzart
Technischer Einsatz
Einsatzleiter
HBI REITER Lukas
Datum u. Zeit der Alarmierung
06.12.2020 00:00
Alarmierungsart
  • Pager
  • Sirene
Mannschaftsstärke
45
eingesetzte Fahrzeuge
  • MTF Nußdorf-Debant
  • RLFA Nußdorf-Debant
  • TLFA Nußdorf-Debant
  • LF Nußdorf-Debant
  • KLFA Nußdorf-Debant
  • KDO Nußdorf-Debant

Einsatzort